Wie Gelassenheit dir zu mehr Erfolg verhelfen kann!

In der Ruhe liegt die Kraft heißt es im fernöstlichen Lande. Aber was genau bedeutet das eigentlich? Sicher kennst du das Gefühl gestresst zu sein und dazu im Gegensatz ein Gefühl der Entspannung bzw. Gelassenheit zu erfahren.

Gelassenheit, bzw. auch als innere Ruhe oder Gemütsruhe verstanden, ist eine innere Einstellung und beschreibt vor allem die Fähigkeit in schwierigen Situationen eine unvoreingenommen bzw. neutrale Haltung zu bewahren. Hingegen wird Entspannung meist physiologisch verstanden, denn einher geht ein Abnahme der Herzfrequenz oder Muskelspannung mit einer verminderten Ausschüttung von Stresshormonen. Auch hier bist du aber nach wie vor wach und aufmerksam, also mental fit und leistungsfähig.

Im Gegensatz zur Gelassenheit kannst du zwar körperlich entspannt und mental fit sein, aber musst keine innere Ruhe aufweisen. Hier liegt der bedeutende Unterschied. Die innere Ruhe ist es, die dir die Klarheit und Neutralität verschafft und dir hilft, in deiner Entscheidungs- und Handlungsmacht zu sein. Letztendlich ist das der entscheidende Faktor, der dich erfolgreich macht. Triffst du die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment, bist du auf der Gewinner-Seite.

Wie erreichst du einen gelassenen Umgang mit herausfordernden Situation? Die Frage ist eher, was ist der unbewusste Faktor, der dich stresst. Über diesen Ansatz findest du den Weg in eine ganzheitliche gelassene Haltung. Ein ständiges Aufmerksamkeitstraining bzw. eine Lenkung deiner Aufmerksamkeit, wie es allzu häufig bei Meditationen vorkommt, führt nur zu einer Sache: Du lenkst deine Aufmerksamkeit anders. Wird der unbewusste Stressfaktor jedoch angetriggert, so ist er auch wieder aktiv.

Der Ansatz sollte also anders lauten. Wie bekomme ich den Stressfaktor in Einklang mit meinem System, dass er nicht mehr angetriggert werden kann? Findest du diesen Punkt, dann ist der Weg frei für eine gelassen Haltung.

Kategorien: Allgemein, Beschreibungen
>